Sprachberatung: Indirekte Rede

U. aus Russland hat noch ein paar Probleme mit der indirekten Rede. Darum versuchen wir es im Unterricht mal mit diesem Dialog. Nicht vergessen: Es gibt Sprechhandlungen (sie flüstert, er schreit, sie blickt ihn fragend an, er nickt …), die keine Dialoge brauchen.

Unsere Übung:

Mörder: Guten Abend.

Opfer: Was wollen Sie hier?

Mörder: Sie töten.

Opfer: Aber warum, ich habe Ihnen doch nichts getan!

Mörder: Ich werde dafür bezahlt.

Opfer: Ich zahle Ihnen mehr!

Mörder: Zu spät. Ich habe meine Prinzipien.

Opfer: Fünfzigtausend Euro?

Mörder: Vergessen Sie’s.

Opfer: Ich schreie ganz laut! Dann kommt Hilfe!

Mörder: Und ich schieße jetzt. Haben Sie noch einen letzten Wunsch?

Opfer: Warum fragen Sie mich das?

Mörder: So macht es mehr Spaß.

Opfer: (Blickt zur Tür). Oh, Schatz, gut dass du kommst! Hilfe!

Schatz: Verdammt, sind Sie noch nicht fertig?

Opfer: Gaah!!

Der neue Text soll nun keine wörtliche Rede mehr enthalten. Schafft ihr das? Eine Lösung gibts später!

Momentan sind keine Kommentare erlaubt.

Der Beitrag wurde am 17. Mai 2007 um 19:58 veröffentlicht und wurde in der Kategorie Deutsch gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Download bei Kostenlose Deutsche Wordpress Themes