Auf einen Sprung nach Prag

Wenn ich Koffer ohne Rolltreppen geschleppt habe, ein überteuertes Taxi bezahlt habe, ein nettes Hotel kennengelernt habe, Wind und Wetter und nasse Schuhe erlebt habe, die Altstadt bestaunt und nachts auf der Karlsbrücke gestanden habe, um beleuchtete Gebäude und knieende Bettler zu betrachten, wenn ich mich durch Geschäfte mit Spejbel-und-Hurvinek-Marionetten und bunten Ansteckern gekämpft habe und schließlich mit heißer Schokolade im Bauch wieder im Zug sitze, erschöpft und zufrieden, dann weiß ich: Ich war in Prag.

2 Kommentare

  1. auch schön, aber nicht gerade der blaue Himmel über Tunesien. Wünsche dir ein paar Sonnenstrahlen hinüber!

  2. Ach ja, Sonne könnten wir hier ganz dringend brauchen!
    (Und Tunesien war in der Tat schöner; vor allem wärmer …)

Der Beitrag wurde am 15. November 2007 um 23:06 veröffentlicht und wurde in der Kategorie Alltag gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Download bei Kostenlose Deutsche Wordpress Themes