Lehnin

31. Oktober 2010 um 14:49 Uhr

Wenn man mal Berlin verlassen will, so lohnt sich ein Ausflug zum Kloster Lehnin. Ein kleiner Ort mit besonderem Charme, um ein ehrwürdiges Kloster gebaut. Touristen gibt es trotz der etwas mühsamen Anfahrt. Und wenn man dann zwischen den roten Gemäuern wandelt, kann man sich kaum noch vorstellen, welche uralten heiligen Kultstätten vor vielen Jahrhunderten hier wohl gestanden haben mögen. So heilig, dass die Anhänger vorchristlicher Religionen einst auch vor Mord nicht zurückschreckten, um die christliche Bebauung zu verhindern. Aber wir wissen ja, wer damals gewonnen hat. In der Hauptkirche vor dem Alltar müssen wir Chorsänger um den Stumpf eines alten Baumes gehen. Der Urbaum?  Es ist dort übrigens so erbärmlich kalt, dass wir in dicken Mänteln zitternd unser Konzert geben. Kalte Füße, kalte Hände und kribbelnde Nasen … und der Wind der Reformation weht  einen Schauer über uns.

Kategorie Alltag | Kommentare deaktiviert für Lehnin

Goldener Oktober

13. Oktober 2010 um 16:37 Uhr

Berlin kann wirklich unglaublich schön sein im Oktober. Der Himmel strahlend blau, die Bäume in allen Farben. Wir gehen durch den nahen Wald und freuen uns.

Kategorie Alltag | Kommentare deaktiviert für Goldener Oktober

Abschied

5. Oktober 2010 um 21:31 Uhr

Wenn man sieht, wie sich ein Sarg ins Grab senkt, wenn man hört, wie Asche zu Asche, Staub zu Staub und Erde zu Erde wird und wenn man eine letzte kleine Blume wirft, dann macht das müde. Unglaublich müde.

Download bei Kostenlose Deutsche Wordpress Themes