Berliner Allgemeinwissen

In der S-Bahn. Zwei junge Mädchen sind in ein Kreuzworträtsel vertieft. Nicht allzu anspruchsvoll, da in einer Zeitung mit großen Bildern und wenig Text. „Beliebte Schnittblume?“ Nee, weeßik nich. „Sohn Gottes?“ Ich hebe neugierig den Kopf. Mein Buch kann warten. Um ein bisschen zum Denken zu motivieren, mache ich spaßeshalber eine völlig ratlose Handbewegung. Sohn Gottes? Die zwei sind völlig überfordert. Wer soll das denn sein? Nächste Frage.
Ich kann ein Glucksen nicht unterdrücken, entschuldige mich aber schnell und vertiefe mich wieder in mein Buch.

3 Kommentare zu “Berliner Allgemeinwissen”

  1. oliverg
    Februar 19th, 2009 15:55
    1

    Bundesland ohne Pflichtreligionsunterricht? 6 Buchstaben? (Von mir aus führt Kulturgeschichte ein oder so, auch in Ethik KANN man n paar Infos über andere Religionen durchnehmen. Mich hat der Reliunterricht auf die Art zum Atheisten gemacht. (Wäre ich in Inden geboren wäre ich Hindu oder Moslem, wie kann (der christliche Gott) zulassen, dass Leute gar nie von ihm hören (und folglich mindestens im Fegefeuer landen), wenn es ihn gäbe und er gerecht wäre, bzzzt, Implosion ;) )

  2. Franziska
    Februar 19th, 2009 17:44
    2

    Ups. Das müsste hier aber ein ganz doll großes Fegefeuer sein!
    Vermissen tut es jedenfalls keiner.

    ;-)